Verfasst von: Ketaschi | 14. Juli 2009

Über das Urteilen und Briben

Nun ist ja schon etwas länger Finstere Bestechung draußen(auch in Real). Das was mir immer wieder passiert, und wo ich mich immer wieder so unbeschreiblich drüber aufrege(in Online sowie in Real), ist die Tatsache, das Bribe viel zu oft gespielt wird, oder um es besser auszudrücken, das meine Urteile die ich aktiviere oder ankette, viel zu oft von Bribes annuliert werden.

Klar, kann ich dagegen nichts unternehmen, und klar regen sich auch die Gegner auf, wenn ich mal ein Urteil aktiviere oder ankette, nur das Problem ist einfach folgendes:

ich werde euch nun 2 Situationen erklären, beide regen mich auf, die 2te aber umso mehr, ich werde immer Spieler B sein:

1.

Spieler A beschwört Caius, worauf hin Spieler B ein Feierlisches Urteilaktiviert.Dieses kommt nicht durch, da Spieler A auch ein Urteil ankettet.Die Kette löst sich auf, beide Spieler zahlen LP, und Spieler A bringt Caius Effekt durch.

2.

Spieler A beschwört DaD, welcher natürlich sofort von Spieler B zuversichtlich geurteilt wird.Spieler A lacht, und aktiviert Finstere Bestechung.Die Kette wird aufgelöst, Spieler B zahlt LP und erhält eine Handkarte.Spieler A setzt den Effekt von DaD durch.

Klar, die erste Situation ist auch ärgerlich, du zahlst die Hälfte deiner Life Points, und es bringt dir einfach nichts, weil Caius durchkommt, und du fast Tot bist.

ABER Spieler A zahlt auch die Hälfte seiner Life Points.

Bei der 2ten Situation, zahlst du die Hälfte deiner Life Points, Spieler A aktiviert eine Bribe, und du darfst eine Karte ziehen.

Ihr fragt euch jetzt bestimmt was daran so schlimm ist, denn klar sowas gibt es, und dazu sind die Karten da.Nur MIR kommt es so vor: Wenn ein Urteil geurteilt wird, dann ist das wie gesagt ärgerlich, aber BEIDE haben den Preis für die Karte gezahlt.BEIDE wurden geschwächt.

Wenn nun aber auf ein Urteil eine Bribe folgt,dann darf ich zwar eine Karten ziehen, aber es kommt mir sovor, als würde ich gar keine Gegenleistung bekommen(gegenleistung damit meine ich, das der Gegner auch leiden muss^^).Ich zahle v. 4000 LP, der aktiviert ne Karte und ich darf ne karte ziehen…na toll

Also bei 2x Urteil zahlen beide, bei Urteil und Bribe zahlt nur Einer

Deswegen fühle ich mich immer so mies,wenn auf mein Urteil eine Bribe folgt.

Der Artikel war jetzt vielleicht etwas doof erklärt, aberich wuste nit, wie ich das besser rüberbringen sollte.

Wie seht ihr das denn? Geht es euch da manchmal genau so?

MfG Ketaschi


Responses

  1. OMG
    was ist daran Unfair das sind nichts weiter als Karteneffekte und wenn
    dir das Judgen kein spaß macht dann spiel mehr Bribes um diese zu Annulieren oder spiele Zurückgezwungen da zahlste nix

  2. Ist letztes Mal vorgekommen bei mir, Gegner hat Urteil aktiviert, dann ich und dann er Bribe, ey was soll die Scheiße?
    Bribe sollte auf 1 oder gleich weg sein^^

  3. @G
    mit zurückgezwungen kannst keine zauber oder fallen aufhalten und mit bribe keine monster^^

  4. Oh man du hast es nicht verstanden
    naja macht nix

  5. esgeht mir ja nicht darum das ich was zahle………da sis mir egal deswegen auch urteile anstatt zurückgezwungen…es geht mir darum das meine gegner praktisch nichts zahlen

  6. Aber eine karte zu ziehen, ist in meinen Augen viel besser als das der Gegner Lp zahlt. Weil z.B. könnt es ja auch Gorz/Kuriboh sein, wodurch du vll noch überlebst.

  7. ähm batteriemann :du findest 1 karte zihn besser als 4000 lp

  8. was habt igr gegen bribe habe kein problem gegen die ich habe in online 3 aber zocke die nicht weil die nit so geil ist.

    bribe kann au 3 bleiben stört mich nie

  9. Es ist situationsabhängig.
    Wenn der Gegner ein Gyzarus fusioniert und man versucht diesen mit Urteil zu beseitigen und somit 4000LP zahlt und der Gegner darauf Bribe kettet und Urteil annuliert… hat man fast schon verloren da man im Endeffekt nur noch 1600LP hat und der Gegner höchstwahrscheinlich schon Heraklinos rausgebracht hat…
    Das ist der wohl tödlichste Unterschied zwischen den beiden Karten.
    Beide Karten haben ihre Vor- und Nachteile.
    Man muss die Karten aber auch richtig einsetzen können, zB macht es wenig Sinn ein Bribe auf Smashing zu ketten, da man damit -1 macht! Urteil ist in dem Fall besser. Anders sieht es aus, wenn der Gegner Vortex aktiviert und eine Karte abwirft – dann ist es günstiger Bribe zu chainen, da man somit einen Ausgleich macht…

    Lange Rede, kurzer Sinn,
    spiel‘ einfach beide und setze diese klug ein. xD

    Greetz

  10. Andy:
    Ich mag es lieber wenn mein Gegner durch Bestechung mir eine Karte ziehen lässt anstatt dass er bis zu 4000 Lp zahlt, weil man macht Kartenvorteil. Die Karte die man zieht könnte entschidend sein über sieg oder Niederlage (Blitzeinschlag/Vorteiliges Begräbnis/etc). Klar können die bis zu 4000 Lp die der Gegner verliert auch entscheident sein. ich jedenfalls ziehe Kartenvorteil dem Lebenspunktevorteil vor, weil selbst bei niedrigem lebenspunktestand hat der Gegner noch Chancen zu siegen,wobei wenn man mehr karten hat als der Gegner steigen die Siegesmöglichkeiten. Aber wenn ihr anderer Meinung seid ist es völlig OK.

  11. wenn du spieler a wärst würdest du doch auch nicht meckern-also sei spieler A und du bist glücklich-was für Fragen xd

  12. „Ich und Ich“ bringts auf den Punkt!
    Sei Spieler A und die ganze Diskussion hat keinen Sinn mehr xD

  13. NUR SO:HEUDE NEUES UPDATE!:ICH WEIS NICH WOfür es gut ist^^:bei mir lädt es sich noch…

  14. skill ftw xD


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien