Verfasst von: cu30000 | 19. Februar 2011

Spielsucht – Teil 2: Die Sucht besiegen

Im ersten Artikel ging es um die Gründe für die Spielsucht in Yugioh-Online. Im zweiten Teil will ich nun beschreiben, wie es mir gelungen ist, von 4-8 Stunden tägliches YGO-Zocken wegzukommen.

Ja, richtig: 4-8 Stunden täglich. Was bedeutet: ein RL (Real life, reales Leben) ist da kaum mehr möglich neben dem Zocken. In meinem Fall war es so, dass ich in einem Clan war, der es sich zum Ziel gesetzt hat, als Nummer-1 Team in der Team-Rangliste von YGO Online die Saison zu beenden. Dazu mussten wir natürlich möglichst alle Events spielen: Duelist Trial, Gunslinger, Evolution Match, YOC (Yugioh Championship). Fast jeden Tag hatten wir mindestens ein mehrstündiges Event, oft auch mehrere Events, die gleichzeitig liefen. Also zocken, bis der Arzt kommt. Natürlich war es auch eine intensive Zeit und schön, wettkampfmäßig zu zocken gegen die anderen Teams. Und am Ende der Saison waren wir dann auch Erster in der Rangliste.

Glücklicherweise haben wir als Team-Champions keinerlei Preise erhalten von Konami am Ende der Saison. Das war im Endeffekt wirklich gut, denn unsere Motivation im Team ist dadurch so extrem gesunken, was den Effekt hatte, das zumindest ich keine Lust mehr hatte und keine Events seitdem mehr gespielt habe.

Der zweite Grund, warum ich meine YGO-Spielsucht besiegt habe, war mein RL: beruflich hat sich bei mir einiges getan Anfang 2011. Nachdem also die Team-Saison beendet war und ich im Clan ziemlich inaktiv wurde, war ich plötzlich so beschäftigt und eingespannt in meine reale Arbeit, dass ich ohnehin kaum Zeit und Lust hatte zu zocken. Und in den wenigen freien Stunden habe ich mich dann doch lieber mit Freunden getroffen oder war anderweitig aktiv: weggehen, etwas unternehmen, gute Bücher lesen oder auch mal einfach nur einen guten Film ansehen. Aber eben nicht mehr stundenlang suchten in YGO. Eigentlich überhaupt nicht mehr zocken.

YGO Online ist ein tolles Spiel und ich vermisse es auch ein bisschen. Der Nachteil ist jedoch die Eintönigkeit: da treffe ich lieber Leute, lese, sehe TV und mache viele verschiedene Sachen, als bloß zu zocken.

Und YGO dauert einfach zu lange – jedes Event geht stundenlang, und selbst Fun-Duelle dauern lange – so ein paar Duelle gezockt und gleich 2 bis 3 Stunden weg…

Zusammenfassend kann ich nur jedem empfehlen, aktiv zu werden, raus zu gehen in die Welt, das Leben und die Vielseitigkeit so weit wie möglich genießen und nicht allzuviel YGO Online zu zocken.



Ach ja: das Ojamas-Blog geht natürlich weiter, auch wenn ich nicht mehr besonders aktiv YGO Online zocke.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien